Horst Bannert hat bis heute verschiedene Aufgaben in Vereinen und Verbänden übernommen und mit Leben gefühlt. Seinen Schwerpunkt in der Vereinsarbeit hat Horst durch seinen Beruf als Bergbau Ingenieur im bergmännischen Vereinsleben, weitere ehrenamtliche Tätigkeiten leistete und leistet Horst für die evangelische Kirchengemeinde Neuhof und er ist in einigen Vereinen in seinem Wohn- und Heimatort Rommerz passives Mitglied.

Am 17. September 1997 bekam Horst für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

klein Horst Bannert JPEG  
  Horst Bannert  




Lebens und Berufsdaten

30.November 1928 geboren in Egeln. Kreis Staßfurt
1941 - 1947 Besuch der Oberschule in Egeln, unterbrochen von Januar 1944 bis März 1945 durch den Einsatz als Marinehelfer in der Nähe von Cuxhagen und auf Borkum.
1. November 1947 Beginn des Bergbaupraktikums im Braunkohletiefbau "Cäcar" bei Egeln.
Januar 1949 - April 1950 Weitere Praktika im Eisenerz ("Braunsumpf"), Hüttenrode im Harz und Kali (Berlepsch - Maibach), in Staßfurt.
1950 - 1952 Studium an der Bergbau - Ingenieur - Schule in Eisleben
1952 - 1954 Studium an der Bergakademie Freiberg in Sachsen
14. Janaur 1955 - 31. Juli 1985 Berufstätigkeit auf dem Kaliwerk Neuhof - Ellers,
seit 1965 als Leiter der Aus- und Vorrichtung und Regulierung.
20. Mai 1955 Heirat mit Ingrid, geb. Henning
1956 und 1958 Geburt unserer Söhne Volker und Lutz
Oktober 1975 Bezug unseres Hauses in Rommerz

 

Daten seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten im bergmännischen Vereinsleben
 

1955 Eintritt in den Bergmannsverein "Glückauf" Neuhof
Ab 1958 Mitglied des Vorstandes des Bergmannsvereins Neuhof
1971 - 1997 Vorsitzender des Bergmannvereins "Glückauf" Neuhof
Ab 1972 Jährliche Bergmannsandacht am Erntedanktag
1973 Gründung des Hessischen Landesverbandes
1973 - 1997 Erster Vorsitzender des Hessischen Landesverbandes
1978 Besiegelung der Barbarapartnerschaft mit dem Panzerartilleriebataillon 355 in Wildflecken
1988 Erste briefliche Kontaktaufnahme mit der Berggrabebrüderschaft Ehrenfriedersdorf
Sommer 1989 Erster Besuch bei der Berggrabebrüderschaft Ehrenfriedersdorf
9. März 1989 Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen
9. Dez. 1989  Ehrenmitglied des Bergmannsvereins Neuhof
1990 Gespräche mit 13 Bergbruderschaften im Erzgebirge zur Gründung des Sächsischen Landesverbandes
1990 Beratung bei der Gründung des Bergmannsvereins Unterbreizbach, Rossleben und der Landesverbände Thüringen und Sachsen - Anhalt
 26. März 94 Ehrenvorsitzender des Bergamannsverein "Glückauf" Neuhof
 8. März 1997  Ehrenmitglied des Hessischen Landesverbandes


k1960 03   Berufsschule Neuhof H. Bannert H. Hotze  
Die Berufsschule in Neuhof (heute Albert Schweizer Schule)
mit einer Klasse Berglehrlinge des Werkes Neuhof - Ellers.
unten rechts Horst Bannert
 



1965 Mitglied des provisorischen Vorstandes zur Gründung des Bundes Deutscher Bergmanns- Hüten und Knappenvereinen 
19. Juni 66    Satzungsgebende Gründungsversammlung des BDBHKV
1966 - 1997 Bundesvorstandsmitglied
Seit 1965 Mitarbeit in der "Union Europäischer Bergmanns-, Knappen- und hüttenmännischer Vereine", ab 1979 "Vereinigung Europäischer Berg- und Hüttenleute" (FEMS) 
1979 - 2001   Deutscher Delegierter in der FEMS
21. Juli 1997 Ehrung als Mitbegründer des Bundes und für 30. - jährige Tätigkeit als Bundesvorstandsmitglied
April 1998 Ehrenmitglied des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine 
16. 6. 16         Verleihung der goldenen Ehrennadel des Bundes aus Anlass des 50- jährigen Bestehen des Bundes
1965 Mitglied des provisorischen Vorstandes zur Gründung des Bundes Deutscher Bergmanns- Hüten und Knappenvereinen 
19. Juni 66    Satzungsgebende Gründungsversammlung des BDBHKV
1966 - 1997 Bundesvorstandsmitglied
Seit 1965 Mitarbeit in der "Union Europäischer Bergmanns-, Knappen- und hüttenmännischer Vereine", ab 1979 "Vereinigung Europäischer Berg- und Hüttenleute" (FEMS) 
1979 - 2001   Deutscher Delegierter in der FEMS
21. Juli 1997 Ehrung als Mitbegründer des Bundes und für 30. - jährige Tätigkeit als Bundesvorstandsmitglied
April 1998 Ehrenmitglied des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine 
16. 6. 16         Verleihung der goldenen Ehrennadel des Bundes aus Anlass des 50- jährigen Bestehen des Bundes
1965 Mitglied des provisorischen Vorstandes zur Gründung des Bundes Deutscher Bergmanns- Hüten und Knappenvereinen 

 1965  Mitgleid des provisorischen Vorstandes zur Gründung des Bundes Deutscher Bergmanns- und Hütten- und Knappenvereíne
19. Juni 66    Satzungsgebende Gründungsversammlung des BDBHKV
1966 - 1997 Bundesvorstandsmitglied
Seit 1965 Mitarbeit in der "Union Europäischer Bergmanns-, Knappen- und hüttenmännischer Vereine", ab 1979 "Vereinigung Europäischer Berg- und Hüttenleute" (FEMS) 
1979 - 2001   Deutscher Delegierter in der FEMS
21. Juli 1997 Ehrung als Mitbegründer des Bundes und für 30. - jährige Tätigkeit als Bundesvorstandsmitglied
April 1998 Ehrenmitglied des Bundes Deutscher Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine 
16. 6. 2016         Verleihung der goldenen Ehrennadel des Bundes aus Anlass des 50- jährigen Bestehen des Bundes

September 1964  Eintritt in den Ring Deutscher Bergingenieure (RDB)
 1967  Gründung der RDB - Bezirksgruppe Neuhof
1967 - 1968 2. Vorsitzender der RDB - Bez. - Gruppe Neuhof
1984 - 1997 2. Schriftführer der RDB - Bez. - Gruppe Neuhof
1994 Verleihung der goldenen Ehrennadel des RDB
1992 - 1997 Stellv. Geschäftsführer des RDB - Bez. - Vereins Werra - Fulda

 

kBerglehrlinge 1957 Lehrer Bannert Nissenhütte  
links Horst Bannert mit den ersten Bergschülern  



1960  1. Treffen "ehemaliger Eisleber Bergschüler" in Kassel, danach jährliche Treffen; 1981, 1983, 1986 v
on mir in Fulda organisiert
1991 Teilnahme am 1. gesamtdeutschen Treffen in Eisleben. Eintritt in den "Verein zur Förderung von Wirtschaft und Technik" (VTW), aus dem der "Traditionsverin Bergschule Eisleben" (TVB) entstand. Danach jährliche Traditionstreffen
1992 Koordinierung der Suche nach unseren Jahrgangskameraden; seitdem 3 - 4 Rundschreiben jährlich an alle zur Kontaktpflege
1995  Erstes Jahrgangstreffen in Stolberg/Harz, organisiert von Marianne und Werner Kohlmann. Danach jährliche Treffen
13.Mai         Ernennung zum Ehrenknappen des TVB 
30.Mai 1999  Ernennung zum Ehrenmitglied des TVB
27.Mai 16    Verleihung der Verdienstmedaille des LV Sachsen - Anhalt


Daten weiterer ehrenamtlicher Tätigkeiten

1971 - 2001 Kirchenvorsteher der evangelischen Kirchengemeinde Neuhof
1973 Berufung zum Lektor durch den Bischof der Evangelischen Landeskirche Kurhessen - Waldeck (EKKW)
1980 - 2001 Beiratsmitglied im Kirchenkreis Fulda, im Sprengel Hanau und in der EKKW
1981 - 2001 Beiratsmitglied im Kirchenkreis Fulda, im Sprengel Hanau und in der EKKW
2001 Ernennung zum Ehrenmitglied des Kirchenvorstandes der evangelischen Kirchengemeinde Neuhof
2001 Wahl zum Vorsitzenden des Synodalausschusses "Gemeindeentwicklung" im Kirchenkreis Fulda
24.September 2001   Verleihung der Dankplakette der EKKW durch den Bischof
2009 - 2014 Initiative zur Gründung des Fördervereins zur Restaurierung und Erhaltung der Ratzmannorgel in der Evangelischen Kirche Neuhof und Tätigkeit als Vorsitzender 
24.10.2014 Verleihung der "Elisabethenmedaille" der EKKW durch den Bischof


17.September1997      Auf Grund meiner ehrenamtlichen Tätigkeit wurde mir vom Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen



rem 82016



   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz