Der RCV blickte im Jahre 2012 auf eine 83-jährige Vereinsgeschichte zurück und stellt einen wesentlichen Teil des Rommerzer Vereinsleben dar. Nach alten Protokollen läßt sich belegen, daß der Verein im Jahre 1929 gegründet wurde und schon im ersten Vereinsjahr – am Rosenmontag 1929 – einen Rosenmontagszug durchführte. Bis 1939 wurde ohne Unterbrechung ein Rosenmontagszug durchgeführt und bis zu diesem Zeitpunkt regierten 5 Prinzen (4 mal Josef Atzert und einmal Hermann Völlinger) die Rommerzer Narren.

Programm der Fremdensitzung von 1977 hier klicken  
        1977 Programm  


Am 26. Dezember 1947 trafen sich zum erstenmal nach dem Krieg die alten Narren im Gasthof Heurich (Pöresch) und ließen das Vereinsleben des RCV wieder aufleben. Josef Gärtner wurde als Vorsitzender gewählt und hatte dieses Amt mehr als 20 Jahre inne. Als Prinz für die Kampagne 1947/1948 wurde Josef Atzert – Josef I. von der närrischen Hofburg – gewählt. Bei der nächsten Versammlung am 1.1.1948 wurde auch die erste Prinzessin gewählt. Die Wahl fiel auf Rosa Emmert. Sie erhielt den Namen Prinzessin Rosa I. “Röschen von der Heide”.Zur Beschaffung der Mützen für den Elferrat wurde unter den Mitgliedern Fleisch und Wurst, das hatte man, gesammelt und bei der Firma Mehler, diese hatte damals im Saal Heurich (Pöresch) ein Näherei eingerichtet, gegen Stoffe eingetauscht. In Heimarbeit wurden anschließend aus den Stoffen Elferratsmützen genäht.

Seit dieser Zeit hat der RCV in jedem Jahr ein Prinzenpaar gekürt, mit zwei Ausnahmen im Jahre 1958 hatte der Verein einen Prinzen und 2012_13 eine alleinregierende Prinzessin. Der erste Kinderprinz des RCV wurde im Jahre 1958 gekürt, dieser war später auch der jüngste Prinz (mit 21 Lebensjahren) des RCV. Karl Atzert ging in die Geschichte des Carnevalvereins auch als exellenter Büttenredner ein, auch wirkte er einige Jahre im Vorstand und als Vorsitzender des Vereins mit.

                                                                                                           
                                                                                                                                                                                          
                                                           Prinzenwage_WilhelmFroehlichMoellesch
                                                      Langjähriger Prinzenwagenlenker Wilhelm Fröhlich aus Möllesch

                                                           1959  Reinhold Inge
                                                                                          Prinzenwagen 1959



                                                                                    Zeitungsbericht als PDF hier Klicken Sitzung 93/94
                                                                                    Zeitungsbericht als PDF hier Klicken Sitzung 91/92
                                                                                    Zeitungsbericht als PDF hier Klicken
                                                                                    Zeitungsbericht als PDF hier Klicken

                                  

Zeitungsbild

 

       
Jahr     Besonderheiten
       
2012 1. Vorsitzender Rene Hausmann  Ab dem Jahre 2011 Rosenmontag findet in Rommerz am Samstag statt.   KUR
       
  2. Vorsitzender Nicole Francois  
       
  1. Schriftfuehrer Vanessa Kollmann  
       
  2. Schriftfuehrer Ingo Jökel  
       
  1. Kassierer Mirco Heurich  
       
  Beisitzer Vanessa Fladung
Ekkehard Moeller Francois
Michael Achterling
Michael Kop
 
       
  Verantwortl. KUR Matthias Fischer  
       
1947 1. Vorsitzender Josef Gärtner erster Vorsitzender nach dem 2. Weltkrieg
       
1954 1. Vorsitzender Josef Gärtner  (Pönde) Auf der Jhv wird beschlossen, dass der Vorstand beschliessen darf, wann der 1. Mai gefeiert wird.
       
  2. Vorsitzender Wilhelm Pfaff  
       
  1. Kassierer Robert Hofmann (Bälze)  
       
ab 1955 2. Kassierer Karl Klug (Amme)  
       


Auch die Tradition des Rosenmontagzuges lebte in 1948 wieder auf und wird bis zum heutigen Tag, mit einigen Jahren ohne Zug, am Rosenmontag durchgeführt. Der RCV hat den Romo (Rosenmontagszug) seit 2011 in den KUR (Karnevalistischer Umzug Rommerz) verwandelt, das heißt der Montag wird am Fastnachtsamstag gefeiert und dies mit großem Erfolg. Heute stellt der "Rosensamstag" mit dem "KUR" den Höhepunkt der Rommerzer Fastnacht für die Prinzessin und Prinz und alle Närrischen Besucher dar.

Seit dem Jahre 1962 werden vom RCV in der Fastnachtzeit regelmäßig Fremdensitzungen abgehalten, diese wurde zwei Jahre lang in Kooperation mit dem TV Hauswurz zusammen organisiert, daher der Ruf "Rommerz Helau" und "Hauswurz Summ Summ". Die ersten 22 Jahre gab es in der Kampagne eine Sitzung und ab dem Jahre 1984 dann eine zweite Sitzung, im "Weißen Saal" Imhof. Viele Rommerzer Bürger haben sich bis heute an den Fremdensitzungen beteiligt, unvergessen die Auftritte der "Rommerzer Waschweiber" Gerda Gärtner und Ludgart Jahn, Maria Francois, "Eddy und Charly" Edamar Kopp und Karl Atzert heute "Eddy und Gerdy" Edamr Kopp und Gertrud Faulstich, der "Engel Waldemar" Waldemar Kern, Klaus Verhaag als Clown, als "Heini und Heinz" Stefan Heil und  Wolfgang Hohmann, Volker Koeditz, Wolfgang Hoßbach, Petra Schleicher, den Kemmetespatzen, Arno Kopp und viele, viele mehr......  

Heini und  
             "Heini und Heinz" Stefan Heil und  Wolfgang Hohmann  


Die Durchführung der Fremdensitzungen brachte es mit sich, dass eine Tanzgarde gegründet wurde. Mittlerweile kann der Rommerzer Carneval Verein auf mehrere Garden, die die Sitzungen verschönern, zurückgreifen. Der RCV war der erste Carnevalverein der im Landkreis, in dieser Grösse schon seit ca. 20 jahren, ein Gardeturnier durchführt. Heute sind es in jeder Kampagne zwei Turniere die sich großer Beliebtheit erfreuen und ein Anziehungspunkt für viele befreundete Vereine sind.

Jährlich werden von den Garden neue Tänze einstudiert, diese werden bei den vereinseigenen Veranstaltungen und bei auswärtigen Auftritten präsentiert. Die woechentlichen Proben der Garden beginnen teilweise schon wenige Wochen nach dem Aschermittwoch. Die Sommerfeste, die Prinzenkürung im November und verschiedene ander Freizeitaktivitäten werden von den Mitgliedern des RCV`s und auch von Freunden und Gönnern gerne angenommen und runden das Vereinsjahr des Carnevalvereines ab.

Text RCV Vannesa Kollmann
rem22013

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz