Ehrenurkunde für Lieselotte Fößel,
so schreibt die Neuhofer Rundschau am 8. Januar 2016 unter Kirchlichen Nachrichten.

50 Jahre Pfarrhaushälterin

Für ihre 50-Jährige Dienstzeit als Pfarrhaushälterin wurde Frau Liselotte Fößel mit einer Ehrenurkunde von Bischof Heinz Josef Algemissen geehrt. Die Glückwünsche überbrachte Elfriede Schuldes  als 1. Vorsitzende der Berufsgemeinschaft St. Elisabeth der Pfarrhaushälterinnen im Bistum Fulda

 kBild Lieselotte Foessel  
 Pfarrer Erwin Sturm              Lieselotte Fößel                 Elfriede Schuldes  
Foto: Neuhofer Rundschau  


Lieselotte Fößel, die gebürtig asu Zeyern in Oberfranken stammt, war im Juli 1965 in Rommerz eigetroffen und zusammen mit dem damals neuen Ortspfarrer Erwin Sturm in das neu erbaute Pfarrhaus eingezogen. Pfarrer Erwin Sturm, der 1997 von Papst Johannes Paul II. zum päpstliche Ehrenpräläten ernannt wurde und auch Träger des Bundesverdienstkreuzes ist, wirkte bis zum Jahr 2004 insgesamt 40 Jahre in der Pfarrei Rommerz. Seine Haushälterin Lieselotte Fößel ist ihm all die Jahrzehnte und auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand treu geblieben. So wohnen die beiden bis heute im Pfarrhaus neben der Kirche in Rommerz und nehmen noch regelmäßig an den Gottesdiensten teil.

Auch die Pfarrgemeinde Rommerz gratuliert Frau Fößel ganz herzlich zu ihrem goldenen Jubiläum. Pfarrer Dr. Vonderau hatte seine Glückwünsche bereits im Rahmen einer Messe im Sommer 2015 ausgesprochen.


kLieselotte Foessel  
Bericht Neuhofer Rundschau  
 

12016 rem

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz