Am Sonntag den 19. Oktober 2008 unternahmen die Heimatfreunde Rommerz ihren diesjährigen Ausflug. Unser Ziel war in diesem Jahr die Barbarossastadt Gelnhausen im Kinzigtal.

 
 
 
 

Mit ca. 20 Personen ging es mit der Deutschen Bundesbahn von Flieden ab nach Gelnhausen. Die Stadtführung begann in der prächtigen Kaiserpfalz. Unter der Führung des Vorsitzenden des Gelnhäuser Geschichtsvereins Volprecht Kalbfleisch wurde uns die besterhaltene Kaiserpfalz in Deutschland erklärt und näher gebracht. Uns wurde bei dieser Fachkundigen Führung ganz schnell klar warum sich schon die alten Stauferkaiser so gerne in Gelnhausen aufhielten.

2 Kaiserpfalz 3 Wir waren dabei 5 Stadrundgang
In der Kaiserpfalz Wir waren dabei Stadtrundgang












Die Stadtführung ging von der Kaiserpfalz weiter über den Hexenturm zur Marienkirche am Obermarkt. Die Marienkirche ist das Wahrzeichen von Gelnhausen. Den verschiedenen Baumeistern gelang es vortrefflich aus dem Gelnhäuser Sandstein ein architektonisches Meisterwerk entstehen zu lassen. Weiter ging es nun zu dem mittelalterlichen Steinbrunnen in dessen Brunnenkammer wir hinabsteigen konnten. H. Kalbfleisch erklärte uns die jahrhundertealte Brunnenanlage des Stadtgebietes von Gelnhausen.

DSCN1315 DSCN1317 DSCN1308
Historische Stadtführung Am Marktplatz Josef`s Pause 

 











Nach der dreistündigen Führung von H. Kalbfleisch, welche uns Gelnhausen ein ganzes Stück näher brachte, gingen wir zum Abschluss der Fahrt                              in ein Kaffee in welchem der Geschichtsverein zu einer Tasse und einem Stück Kuchen einlud.

Gelnhausen Bahnhof DSCN1312
Warten auf den Zug Wir warten auch












Wir hoffen es hat allen Gefallen und freuen uns schon auf den Ausflug 2009.
rem 11 2008

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz