Heimatfreunde Rommerz bei Kaiser und Königen in Bad Kissingen

Die Heimatfreunde haben ihren Ausflug im Jahre 2019 nach Bad Kissingen zum Höhepunkt des Rakoczy Fest gemacht, dies war am Sonntag der Prachtfestzug durch die Kurstadt. Die zahlreichne Gruppen werden von Tausenden von Zuschauern bestaund, die teils zu Fuß, auf geschmückten Wägen oder historischen Kutschen unterwegs sind. Es werden ein Wochenende lang Kaiser, Könige, Fürsten und Künstler, die in Bad Kissingen ihr Spuren hinterlassen haben, zu neuem Leben erweckt,auch mischt sich der Adel zur freute der Zuschauer unter das Volk. 

Live Musik, Tanz und fränkische Spezialitäten an allen Ecken und Enden von Bad Kissingen, das ist das Rakoczy Fest: Immer am leitztne Wochenende im Juli zieht das Historienspektakel Tausende von Besuchern in die Stadt. Gemeinsam feiert man die Wiederentdeckung der Rakoczy Quelle im Jahre 1737. Berühmte historische Kurgäste wie Kaiser, Könige und Künstler werden zu neuem Leben erweckt und mischen sich die die Zuschauer.

Gemeinsam feieren die Bürger in Bad Kissingen mit ihren Gästen die Wiederentdeckung der Rakaczy - Quelle im Jahre 1737. Höhenpunkt der Feierlichkeiten sind der traditionelle Rakoczy - Ball im Max Littmann Saal mit Polonaise durch den Kurgarten sowie der historische Festzug am Sonntag.  Ein großes Abschlussfeuerwerk rundet am Sonntagabend das Festwochenende ab. 

 

 

 

                                                                                       Ausflug 28.7.2019 0009
   



                                                                                       Kaiser Könige Fürsten
                                                                                                                      Kaiser Könige und Fürsten



Ausflug 28.7.2019 0005   Ausflug 28.7.2019 0012
     

Das Haus Wittelsbach hat sich um die Entwicklung von Bad Kissingen große Verdienste erworben. Der Förderung des Königshauses ist es zu verdanken das Bad Kissingen im 19. Jahrhundert zum Weltbad aufstieg. Als Dankesbekundung und Wertschätzung entschlossen sich im Jahre 1903 Bad Kissinger Bürger eine weithin sichtbaren Turm oberhalb der Stadt zu errichten und dem Hause Wittelsbach zu widmen. 

Am 1. Januar 1906 war es dann soweit: Im Rahmen der Feierlichkeit zum 100-jährigen Bestehen des Königshauses fand auf dem 400 Meter hohen Scheinberg die Grundsteinlegung statt. Eine Urkunde über die wichtigsten Ereignisse jener Zeit, Münzen sowie fünf Bilder der bisher regierenden Könige wurden mit eingemauert. Knapp eineinhalb Jahre später, am 15. September 1907, konnte der unter Bauleitung von Magistratsrat Carl Krapf aus Muschelkalk und Sandstein errichtete 33 meter hohe Turm mit quadratischdem Grundriss als "Wittelsbacher Jubiläumsturm" feierlich eingeweiht werden. Die Turmspitze  bekrönt ein bayerischer Löwe. 
 
   

 

 

 

 

                                                                 Ausflug 28.7.2019 0017
                                          Der Wittelsbacher Turm in Bad Kissingen
   

  Ausflug 28.7.2019 0002   Ausflug 28.7.2019 0001
       



Ausflug 28.7.2019 0003   Ausflug 28.7.2019 0004
     

Ausflug 28.7.2019 0007   Ausflug 28.7.2019 0008
     
Ausflug 28.7.2019 0010    Ausflug 28.7.2019 0006
    Am Rande des Festzuges gab es auch Kuchen zum Kaffee





Ausflug 28.7.2019 0013   Ausflug 28.7.2019 0014
     
Ausflug 28.7.2019 0015    
     
     



  Ausflug 28.7.2019 0016   Ausflug 28.7.2019 0018
   Der ungarische Fürst Rakoczy    
       
       
  Fotos Rita Krack    

rem52021

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz