Am Sonntag, den 03. Juni 2012 fand in Rommerz zum ersten Mal ein "Traktortreffen" statt, zu dem der Heimat- und Geschichtsverein eingeladen hatte.

Wenn auch das Wetter alles andere als mitspielte und die Veranstalter sich Sorgen machten, das Fest könnte ins Wasser fallen, wurde die Veranstaltung zu einem großen Erfolg. So waren bei "bestem Regenwetter" zahlreiche Rommerzer und auch etliche Besucher aus anderen Orten an den Festplatz gekommen, um sich die vielen Traktoren anzuschauen.

Stefan Roland hilde
Es kann losgehen............. Halt...die Blumen

Davon waren insgesamt über 70 von ihren Eigentümern in Reih und Glied auf dem Gelände am Festplatz geparkt worden. Vertreten waren neben vielen Rommerzern auch Traktorbesitzer aus anderen Dörfern wie beispielsweise Flieden, Hauswurz oder der Gemeinde Kalbach.

Eicher Gelände
lanz Chrisi


Zu bestaunen gab es Traktoren der verschiedensten Altersklassen - die Spanne reichte von einem Lanz und einem Bautz - beide Baujahr 1950 und top restauriert - bis hin zu modernen New Holland-Schleppern. Alle Traktoren waren mit Schildern versehen, welche die Besucher über Baujahr, technische Daten und Eigentümer informierte.

Auch für das leibliche Wohl hatten die Heimat- und Geschichtsfreunde natürlich bestens gesorgt. Neben der traditionellen Grillwurst gab es - erstmals auf einem Dorffest in Rommerz - Flammkuchen, welcher in einem fahrbaren Holzbackofen frisch gebacken wurde. Diese von Frauen aus dem Verein selbst zubereitete Spezialität kam bei den Besuchern super an. Zudem lockte eine reichhaltige Kuchentafel in der Feuerwehr-Garage.

Ewald Krack Flammkuchen
Festbetrieb Beate

Der Traktor-Triathlon

Das Highlight des Tages sollte ein "Traktor-Triathlon" werden. Aufgrund des Dauerregens wurde dieser allerdings spontan zu einem "Traktor-Biathlon". Die Disziplin, einen auf der Wiese gegenüber des Festplatzes angelegten Hindernisparcours auf Zeit zu durchfahren, wurde gestrichen, um die Wiese nicht in ein Schlammfeld zu verwandeln.

sigfried u. christel rieckhoff Volker beim Schuss
Wettbewerb regen


So blieben noch zwei Disziplinen übrig: im ersten Durchgang mussten die sechs Teilnehmer auf Zeit eine etwa 50 m lange Strecke auf einem Feldweg abfahren und dabei im Fahren mit einer Lanze einen Ring aufspießen, welcher an einem Galgen befestigt war. Am Ende der Strecke galt es, möglichst schnell zu wenden und auf der Rückfahrt einen - ebenfalls an einem Galgen befestigten - Luftballon mit der Lanze zu zerstechen und schließlich die Startlinie wieder zu überqueren.

Die zweite Disziplin bestand aus einem Schießwettbewerb, welcher an einer Laser-Schießanlage auf dem Festplatz durchgeführt wurde. Sowohl Zuschauer als auch Teilnehmer hatten bei dem Wettbewerb großen Spaß. Sieger wurde ein Gast aus dem Nachbarort Flieden.

Maria Uns hat es gefallen
Uns hat es gefallen.................................................................................... auch wenn es regnet

Die Heimat- und Geschichtsfreunde Rommerz, die mit dem Traktortreffen das 10-jährige Bestehen ihres Vereins feierten, waren überwältigt davon, wie viele Besucher trotz des schlechten Wetters gekommen waren. So wurde die Veranstaltung trotzdem zu einem gelungenen Fest. Der Heimatverein bedankt sich bei allen, die dazu mit ihrem Besuch beigetragen haben.

aFestbetrieb Festbetrieb
frisch und lecker Günther
Eicher post
Lanzfahrer Platz
Zentrale ofen
PS nachlesen Uttrichshausen
es kann losgehen Lanz Hauswurz


Text: Tobias Kullmann, Bilder: rem 062012 

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz