Franz Mahr geb. am 8. August 1919 erlernte den Beruf des Klempners und Installateurs in Fulda bei der Firma Kalb & Sohn. Nach Kriegsende und seiner Rückkehr nach Rommerz machte er sich selbstständig. Der Eintrag in die Handwerksrolle in Kassel erfolgte am 2. November 1959.

1962 06 in Neuhof (6) 

Franz Mahr mit seinem Transporter

Im Hintergrund die Werbetafeln des Kino´s in Neuhof, heute Pizzeria Europa

Er installierte Badewannen, Toiletten und Waschbecken und etliche Dachrinnen in Rommerz. Unter anderem war er mit den Anschlüssen der Häuser in Rommerz, Kauppen und Hauswurz an den neu verlegten Wasserleitungen der Gemeinde tätig. Mit seinen Töchtern belieferte er einzelne Haushalte mit Gasflaschen, mitunter auch in Hauswurz und Buchenrod. Ergänzend zu dem Handwerksbetrieb eröffnete er ein Einzelhandelsgeschäft. Zum Verkauf standen: Fahrräder, Fahrradzubehör, Mopeds, Ofenrohre, Kohleöfen, Gasherde, Waschmaschinen, Nägel, Rechen, Besen, Schaufeln, Kochtöpfe, Plastikwannen, -schüsseln, -siebe, -eimer, Einkochapparate, Einmachgläser, Gummiringe, Zinkeimer, Emalliereimer, Dichtungen, Gasflaschen und vieles mehr.

1956 02 01 Laden  
Der Laden von Franz Mahr in der Mühlenstraße  
   
   
Handwerkskarte Franz Mahr Mahr Rechnung
Die Handwerkskarte des Betriebes  

Seinen Handwerksbetrieb sowie das Einzelhandelsgeschäft führte er bis 1968. Danach arbeitete Franz Mahr bis zu seinem Tod 1977 in der Filzfabrik Fulda.

ws 42014

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz