Marcel Sauermann aus Rommerz ist bundesbester Bergbautechnologe, sein Ausbildungsbetrieb ist das Werk der K+S KALI GmbH in Neuhof - Ellers

Der 21-jährige Rommerzer Marcel Sauermann hat im Sommer 2014 seine Ausbildung zum Bergbautechnologen der Fachrichtung Tiefbautechnik abgeschlossen und arbeitet seit dem 1. Juli 2014 als Mitarbeiter im bergbaulichen Bereich des Grubenbetriebes. Von 2012 bis 2014 war er zudem Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung des Werkes. Marcel Sauermann hat im Sommer 2014 die IHK-Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Bergbautechnologe als bester deutscher Prüfungsteilnehmer bestanden. Hierzu gratulierte ihm Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Der DIHK wollte diese Leistung besonders würdigen und hat Marcel Sauermann deshalb nach Berlin zur 9. Nationalen Besten Ehrung in IHK-Berufen eingeladen. Die Festrede wurde in diesem Jahr von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gehalten.

Marcel Sauermann1 Marcel Sauermann4
Marcel Sauermann vor seinem Ausbildungsbetrieb Neuhof-Ellers und in Berlin bei der Preisübergabe

 

Enge familiäre Verwurzelung mit dem Kaliwerk

Marcel Sauermann, der seine Schulzeit in Rommerz und Neuhof sowie Fulda absolvierte, ist mit dem Kali Werk in vielfältiger Weise – familiär – verbunden. Seine beiden Großväter waren schon Bergleute, sein Onkel Kfz-Schlosser im Grubenbetrieb und auch zwei Cousins üben den Beruf des Bergmanns aus. Auch sein Vater arbeitet im Kali Werk – als Aufseher bei der Werkfeuerwehr; also eine seit Generationen eng im Werk und mit dem Bergbau verwurzelte Familie.

Werksleiter Laurens Mulder, seine Kollegen aus dem Managementteam und der Betriebsrat gratulieren Marcel Sauermann herzlich zum Spitzenabschluss und freuen sich über die hohe Auszeichnung für ihren ehemaligen Auszubildenden. Sie sehen darin ein gutes Vorbild für die jungen Frauen und Männer, die zurzeit im Kali Werk eine Ausbildung absolvieren.

Marcel Sauermann freut sich sehr über seinen guten Abschluss und die Einladung nach Berlin: „Für mich war es eine tolle Erfahrung, in Berlin bei der Ehrung durch den DIHK dabei zu sein. Und ich bin stolz, die Familientradition im Kali Werk und im Bergbau fortzusetzen. Bergmann zu sein, ist ein spannender und abwechslungsreicher Beruf, in einer Welt, die nur wenige Menschen aus eigener Anschauung kennen.“

Marcel Sauermann2 Marcel Sauermann3
   

 

Eine unschlagbare Leistung

DIHK-Präsident Schweitzer gratulierte den Preisträgern in seiner Eröffnungsrede: „Sie haben eine unschlagbare Leistung vollbracht und sind nun die besten Azubis Deutschlands in IHK-Berufen – und das bei mehr als 320.000 Prüfungsteilnehmern." Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hob in seiner Festrede die große Bedeutung des dualen Ausbildungssystems zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses hervor: „Zusammen mit der Wirtschaft wollen wir dafür sorgen, dass angesichts einer zunehmenden Studierneigung Jugendlicher eine berufliche Aus- und Weiterbildung stärker als Karriereoption wahrgenommen wird. Denn sie eröffnet auch im Vergleich zur akademischen Bildung eine vielversprechende berufliche Perspektive." Deutschland benötige kompetente Facharbeiter, Fachwirte und Meister, um im internationalen Wettbewerb auf Dauer bestehen zu können, sagte Gabriel. „Andere Länder beneiden uns um unser duales Ausbildungssystem, einen Grundpfeiler für diese Wettbewerbsfähigkeit.“
Insgesamt gab es in diesem Jahr 232 Bundesbeste in 223 Ausbildungsberufen, davon 92 junge Frauen und 140 junge Männer.

Quelle: K+S
rem12015



   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz