Das Schuljahr 1957/58

Es begann am1. April 1957. An diesem Tage wurden aufgenommen 8 Knaben und 7 Mädchen.. Die Gesamtschülerzahl beträgt 116 und zwar 58 Knaben und 58 Mädchen.

Hiervon sind:   katholisch:   105

                      evangelisch   11

 Der Unterricht wird in drei Klassen erteilt, die sich wie folgt zusammensetzen:

 Kl. I                Frl. Groß           1. u. 2. Schuljahr -      31 Schüler  

 Kl. II               Herr Langer       3.4.. u. 5. Schulj. -      46 Schüler

 Kl. III              H.Grieger           6. 7. u. 8. Schulj. -     39 Schüler

 

Neuwahl des Elternbeirates

Nach dem Erlass des Ministeriums vom 16.4.1957 sollen bis zum 15. Juni die Neuwahlen der Elternbeiräte durchgeführt sein. An der hiesigen Schule fanden die Wahlen am 13. Juni statt.


Es wurden gewählt:

Kl. I                Herr Kurt Ratzka

                      Herr Heinrich Wiegand

Kl. II               Herr Wilhelm Henkel

                      Frau Gertrud Elend

Kl. III             Herr Lorenz Schiebener

                     Frau Maria Francois

 Vorsitzender - Herr Henkel

 Schriftführer – Frau Francois

 

Bundesjugendspiele 1957

Am 5. September wurden die Bundesjugendspiele in Flieden durchgeführt. Es traten folgende Schulen dort an: Flieden, Rückers, Rommerz, Struth u. Döngesmühle. Nach einem gemeinsam gesungenen Lied begrüßte Hauptlehrer Werner – Flieden die anwesenden Lehrerschaft sowie Helfer und Schüler. Lehrer Häßler – Flieden hatte die technische Leitung. Die Schule Rommerz beteiligte sich mit 43 Schülern, wovon 9 als Landessieger hervorgingen.

Den Siegern wurden von Hauptlehrer Werner Urkunden überreicht.

Entlassung 1957/58

Am 20.3.1958 wurden nach Erfüllung der Schulpflicht 9 Knaben und 8 Mädchen entlassen. Die Feier fand im Klassenzimmer der Oberklasse statt. Nach dem Lied „Lobe den Herrn....“ richtete der Schulleiter Abschiedsworte an die Entlassschüler. Nach einem kurzen Überblick über die 8jähr. Schulzeit und ihrer Bedeutung für den nunmehr beginnenden neuen Lebensabschnitt, stellte der Schulleiter seine weiteren Ausführungen unter die Gedanken: Religion, Heimat, Vaterland. Treu zur Heimat auchn in weiter Ferne soll uns stets ein ernstes Anliegen sein. Mit mahnenden Worten, auch den weiteren Lebensweg mit Treue zum Glauben zu erfüllen, schloss die Ansprache. Es folgten Lieder und Gedichte in welchen der Abschiedsgedanke, aber auch die Hoffnung auf eine frohe Zukunft zum Ausdruck kamen.. Mit der Überreichung der Zeugnisse und dem Deutschlandlied schloss die schlichte Feier.

Es wurden folgende Schüler und Schülerinnen entlassen:

Walter Auth, Peter Francois, Wolfgang Gärtner, Arnold Heil, Berthold Nüchter, Eberhard Resch, Berthold Theurer, Lothar Weß, Arnold Heurich, Gudrun Bolz, Marianne Emmert, Anni Kaib, Ursula Klug, Christel Maul, Doris Oestreich, Reinhilde Weber und Karin Übelacker.

 

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz