Schluß des Schuljahres 1952/53

Am 31. März 1953 ging das Schuljahr zu Ende. In einer schlichen Abschiedsfeier wurden 11 Knaben und 18 Mädchen aus der Schulgemeinschaft entlassen

 Das Schuljahr 1953/54

Am 14. April begann das neue Schuljahr. Der große Ausfall der Geburten während der Kriegsjahre zeigt sich bei den Neuaufnahmen immer mehr und mehr. So wurden auch dieses Jahr nur 10 Schulneulinge aufgenommen und zwar 7 Knaben und 3 Mädchen.

Die Schulprüfziffern gingen deshalb immer mehr zurück. Im Jahr 1950 hatte due Schule 233 Schüler, sie sank im Jahr 1952 auf 194 Schüler.

Im neuen Schuljahr fiel sie nun auf 166 Schüler.

Sie werden in 5 Klassen von 4 Lehrpersonen unterrichtet und zwar von

Josef Schmitt, Schulleiter

Max Grieger, Lehrer

Gerhard Winkler, Lehrer

Frl. Groß, Lehrerin

Schülerzahl am 15. Mai

Die Schule zählte in den 5 Klassen 166 Schüler und zwar 90 Knaben und 76 Mädchen.,

Sommerferien

Vom 15.7. bis 15. 8. die Sommerferien.

Bundeswettkampf der Schule am 2.9.1953

Blauer Himmel wölbte sich über die Flure der Heimat und strahlend stieg die Morgensonne auf als sich die Schüler zum Landeswettkampf auf dem Schulhof

sammelten.

Mit einem frohen Lied ging es hinaus auf den schönen Sportplatz und nach einer kurzen Begrüßungsansprache durch den Schulleiter und durch den Herrn Bürgermeister Atzert wurde zum großen Wettkampf angetreten.

Es nahmen 56 Knaben und 44 Mädchen an den vorgeschriebenen Übungen teil, alle strengten sich an, um die vorgeschriebene  Punktzahl zu erreichen und als Sieger aus den Wettkämpfen hervorzugehen. Die Leistungen waren deswegen auch befriedigend bis gut.

Durchschnittspunktzahl der Knaben:   39,7

                                   der Mädchen 34,5

 Punktzahl der Sieger:

   Knaben:    58,9 %

    Mädchen: 43,1 %

 Die Ehrenurkunden des Herrn Landespräsidenten erringen 3 Knaben und 1 Mädchen.

 Die Siegerurkunden errangen 33 Knaben und 19 Mädchen.

 Die größte Punktzahl der Knaben erreichte der Schüler Winfried Emmert mit 59 Punkten.

 Mit der Siegerehrung und der 3.Strophe des Deutschlandliedes wurden die Wettkämpfe beendet.

 

Schülerzahl am 15. 9. 1953

 Gesamtschülerzahl                   =                      168 

 vorübergehend eingeschult         =                         2

 einheimische Schüler                =                      166

 

Herbstferien Vom 27.9. bis 13.10 waren Herbstferien.

 

Schulentlassungsfeier am 28. März 1953

Zum letzen Male vereinigten sich an diesem Abend die Eltern und Lehrer mit den Schülern im weißen Saal des Gasthauses Imhof. Nachdem am Morgen ein Hochamt in feierlicher Form die kirchliche Entlassung stattgefunden hatte,tat die Schule mit selbst mit einem überaus frohen   und reichen Programm an die Öffentlichkeit. Nach einleitenden Frühlingsliedern begrüßte der Leiter der Schule Hauptlehrer Schmitt die vielen Eltern und Gäste. Dann folgten in bunten Reigen Lieder und Dichtungen. Die kleisten der Kleinen stellten den ersten Frühling dar, Ernstes und Heiteres aus der Schule folgte, bis der Höhepunkt des Abends mit dem Spiel vom Frühling die Schulentlassung erreicht war.

In 4 wundervollen Liedern wurde gespielt, wie nach jedem Winter, wenn auch oft spät und kurz, wieder der Frühling kommt. Wunderbarerweise ...............

 (Fortsetzung folgt)

   
© Heimat und Geschichtsfreunde Rommerz